Deutschland auf Platz zwei beim UnirankingFoto: digital cat / flickr.com
News | Hochschulen
Donnerstag, 19. August 2010

Internationales Uni-Ranking: Deutschland auf Platz zwei

Nach dem aktuellen Shanghai-Uni-Ranking befinden sich fünf deutsche Hochschulen im oberen Fünftel. Im Gesamtergebnis liegt Deutschland hinter den USA überraschend sogar auf dem zweiten Platz.

Laut einer neuen Uni-Rangliste der Jiao-Tong-Universität aus Shanghai liegen amerikanische Unis wie Havard deutlich vor den europäischen Hochschulen. Dennoch gelang es 39 deutschen Universitäten, unter die ersten 500 zu kommen. Das beste Ergebnis für Deutschland, Platz 52, erzielte vor den Unis in Heidelberg, Göttingen und Bonn, die Ludwigs-Maximilian-Universität München. Die Ranglistenspitze wird, wie erwartet, von den Eliteunis der USA und Großbritannien angeführt.

Das Jiao-Tong-Ranking ist jedoch stark umstritten. Ein Kritikpunkt ist die Auswahl der Universitäten nach Aspekten der Forschung, nicht etwa nach der Art der Ausbildung an den jeweiligen Hochschulen. Veröffentlichungen in Fachmagazinen, Auszeichnungen sowie Nobelpreisträger seien Pluspunkte für die Unis in der Rangliste gewesen.

Solche Hochschulrankings bleiben für manche Universitäten nicht ohne Folgen. Schwankende Bewerberzahlen werden bei guten oder schlechten Ergebnissen verzeichnet und auch für die Karriere eines Hochschullehrers kann der Ruf der von ihm gewählten Universität entscheidend sein.

Da sich europäische Hochschulen über Benachteiligung beklagen, plant die EU für die folgenden Jahre eigene Listen zu erstellen.

(MR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *