News | Studium
Freitag, 17. Dezember 2010

Bachelor-Studium: extra Semester für Studenten an der Zeppelin-Uni

An der Zeppelin-Universität war die Notwendigkeit das Bachelorstudium zu verlängern anscheinend so groß, dass die Uni es nächstes Jahr in die Tat umsetzen wird. Schon zwei Jahre zuvor hatte die private Uni Interesse daran, das Studium zu verlängern und bot mit einem Stipendium für manche Studenten die Gelegenheit dazu.

„Substanz geht vor Schnelligkeit“ – das dachte sich Stephan A. Jansen, Gründungspräsident der Zeppelin-Universität (ZU) in Baden-Württemberg und beschloss die Bachelor-Studiengänge von sechs auf acht Semester zu verlängern. Für diesen Entschluss gab es mehr als einen Grund – zum einen wegen der verkürzten Abiturzeit von dreizehn auf zwölf Jahre, zum anderen ist ein vierjähriger Bachelor an Spitzenuniversitäten mittlerweile internationaler Standard.

Bereits vor zwei Jahren gab es die erste Einsicht: mittels eines Stipendienprogrammes für „begabte Langzeitstudierende“ konnten Studenten ihre Bachelor-Studienzeit ausdehnen. Ab Herbst 2011 müssen dann alle Studierende der Politik- und Verwaltungswissenschaft, Kultur-, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften gänzlich mit einer vierjährigen Studienzeit rechnen.

„Wir wollen dem Zeitgeist der beschleunigten Bildung etwas entgegensetzen: Erfahrung“, sagt Stephan Jansen. Ihm ist außerdem wichtig, dass Studierende ausreichend Zeit für eigene Forschungs- und Projektstudien haben. „Trockene Theorien und Methoden werden nässer, also verständlicher in konkreten Praxis- oder Forschungsprojekten – ob zur Urbanität, Migration, Verwaltungsmodernisierung, Zivilgesellschaft, Kulturwirtschaft oder zu Politiknetzwerken“, so Jansen.

Einige Nachteile wird diese neue Regelung jedoch mit sich bringen: durch eine längere Studienzeit steigen auch die Studiengebühren, zudem werden die Studenten erst ein Jahr später als andere Bachelorabsolventen in die Berufswelt eintreten können.

(LL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *