Erstmals lange Nacht der aufgeschobenen HausarbeitenKonstantin Gastmann / PIXELIO
News | Studium
Mittwoch, 26. Januar 2011

Prüfung per Mausklick

Statt mit den klassichen Prüfungsbögen hatten es 200 Studenten der Universität Tübingen in einer Klausur mit Netbooks zu tun. Die Ergebnisse des Multiple-Choice-Tests wurden per Funk an einen Server übermittelt und ausgewertet. Doch diese Art von Test ist nicht immer praktikabel.

Wozu eine Klausur mühsam auf Papier schreiben, wenn es doch einfach per Klick geht? Tübinger Medizinstudenten hatten am vergangenen Montag als eine der ersten das Vergnügen einer Online-Abschlussklausur. Da es sich um ein Versuchsprojekt handelte, wurden die Netbooks und auch die Software des Online-Prüfsystems vom Anbieter kostenlos zur Verfügung gestellt. Das könnte sich nach einem erfolgreichen Test ändern. Sollte sich das System bewähren, sollen die Studierenden aber schon ein gewisses Sümmchen für die bequeme Prüfung zahlen – je nachdem, wie groß die Prüfungstruppe ist, variiert auch der Preis zwischen 8 und 35 Euro für die Onlineklausur.

Vor – und Nachteile der Technik

Die neue Technik bringt einige Vorteile mit sich, die jedoch nicht ausschließlich den Studenten zugutekommen. Zum einen wäre da die gerechte Zeiteinteilung, die für die Prüfung vorgesehen ist, da das Netboook nach Ablauf der Zeit automatisch herunterfährt. Zum anderen – sicherlich zur Freude der Dozenten – erspart das Gerät größtenteils den Korrekturaufwand, da die Auswertung automatisch erfolgt.

Bei Multiple-Choice-Aufgaben kann das neue Prüfsystem zumindest bei den Dozenten punkten. Handelt es sich dagegen um einen frei geschriebenen Text, scheitert das System derzeit noch, da es lediglich nach Schlüsselwörtern suchen kann und keine Zusammenhänge versteht.

Die Meinungen der Studierenden über die Onlineprüfungen gehen daher weit auseinander. Die einen finden es ganz angenehm, per Klick geprüft zu werden, andere verlassen sich auf die altbewährte Methode und schreiben lieber selbst.

(LL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *