Auswahltests an Hochschulen bieten Bewerbern gute eine Chance auch ohne Spitzen-Abitur. Foto: Gerd Altmann/ pixelio.deAuswahltests an Hochschulen bieten Bewerbern gute eine Chance auch ohne Spitzen-Abitur. Foto: Gerd Altmann/ PIXELIO
News | Studium
Dienstag, 7. Juni 2011

Studium: Eignungstests bieten attraktive Chance auch ohne Traum-Abi

Baden-Württemberg hat als erstes deutsches Bundesland an allen staatlichen Hochschulen Auswahlgespräche und -Tests eingeführt. Ziel ist es, eine optimale Übereinstimmung zwischen dem Hochschulprofil und dem Bewerberprofil zu finden.

Es ist schon ziemlich unfair, wenn die Abiturnote nur minimal nicht für den zulassungsbeschränkten Wunschstudiengang reicht. Ist es doch gerade diese eine Studienrichtung, die einen so interessiert und fesselt – glaubt man zumindest. Viel gemeiner jedoch, wenn die anderen Mitstreiter, dank ihres guten Abiturs, die Zulassung für diesen einen Studiengang erhalten und dann doch während der ersten Semester merken, dass der angeblich so interessante Studiengang nicht so ganz den Wunschvorstellungen entspricht, und zu der Entscheidung kommen, noch einmal zu wechseln oder gar ganz mit dem Studium aufzuhören. Die Zahl der Studienabbrecher ist groß und die Zahl derer, die nicht ihren Wunschstudiengang aufgrund der unzureichenden Abiturnote belegen können, noch größer.

Das Bundesland Baden-Württemberg hat sich nun als Erstes dazu verpflichtet, an allen staatlichen Hochschulen Auswahltests und Eignungsgespräche für zulassungsbeschränkte Bachelorstudiengänge einzuführen. Ziel ist es, dass sich Bewerber auch ohne Abi-Traumnote für einen zulassungsbeschränkten Studiengang, mithilfe der Tests qualifizieren können. So bilden die Tests und Gespräche eine große Chance für all diejenigen, ohne Spitzenabitur.

Aber nicht nur Bewerber wissen die Vorzüge eines solchen Auswahlverfahrens zu schätzen, auch die Hochschulen profitieren von den Tests und Gesprächen. Dank derer können geeignete Kandidaten gefunden und somit die Zahl der Studienabbrecher gesenkt werden. Folglich erzielen beide Seiten ihre Vorteile aus dem Projekt: Eine optimale Konformität zwischen Hochschulprofil und Bewerberprofil entsteht.

Entwickelt wurden die Tests von der Firma ITB Consulting Bonn. Die Tests sollen den Prüflingen eine Hilfestellung geben und bei der Entscheidungsfindung des Studienganges helfen. Dabei sind die Prüfungsschwerpunkte abhängig vom jeweiligen Studiengang. So wird bei den betriebswirtschaftlichen Studiengängen besonders darauf geachtet, dass die Studenten ein großes Textverständnis, ein guten Sprachgefühl und schlussfolgerndes Denken besitzen. Fachkenntnisse sind dabei nicht dringend notwendig. Die Bewerber können sich durch die Prüfungen nur verbessern und von ihnen profitieren. Liegt das Prüfungsergebnis unter der Abiturnote, dann wird dieses nicht berücksichtigt und spielt im weiteren Zulassungsverfahren keine Rolle.

Weitere Informationen erhalten die Bewerber bei den jeweiligen Studierendensekretariaten der Hochschulen.

(LT)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *