GesetzbücherUmfrage: Studiengänge wichtiger als Hochschulort. Foto: Susann von Wolffersdorff / PIXELIO
News | Hochschulen, Studium
Montag, 26. Dezember 2011

Studienfach schlägt Unistandort

Wonach wählt ein Student seine Hochschule aus? Ist es eher der Standort derselben oder spielt das gewünschte Studienfach eine große Rolle? Diesen Hintergrund hatte unlängst eine Umfrage zum Thema. Dabei kam heraus, dass der Unistandort für die wenigsten Studenten den Ausschlag gibt. Vielmehr ist es das Studienfach, welches die Entscheidung beeinflusst. Außerdem hat die Meinung der Eltern auf die Wahl des Studiums ein nicht zu unterschätzendes Gewicht.

Rund 1.500 Menschen wurden nach den entscheidenden Faktoren der Hochschulwahl online befragt. Das Ergebnis veröffentlichte jetzt der Bildungsberater EDU-CON in Rheine bei Münster. 78 Prozent der Befragten gaben dabei an, dass sie sich hauptsächlich am Studienfach orientieren, 11 Prozent gehen nach Hochschultyp vor und gerade einmal neun Prozent beginnen die Suche nach einer geeigneten Hochschule über den Standort.

Die Ergebnisse der Studie sind für das Marketing der Hochschulen von Interesse. EDU-CON-Geschäftsführer Peter Stegelmann äußerte gegenüber dem Stern, dass es für die Hochschulen vorrangig sei, Werbung für die angebotenen Studiengänge zu machen und erst im Anschluss daran die Hochschule von der Marke oder dem Standort her zu bewerben. Großer Nachholbedarf besteht im Hinblick darauf ebenfalls bei den Internetauftritten. Immerhin wird sich heute zum Großteil über das Netz schlau gemacht. Für 72 Prozent der Befragten blieb nach dem Besuch der Webseiten der Unis und Fachhochschulen noch die eine oder andere Frage offen. Die Benutzerführung fand bei lediglich 48 Prozent Anklang.

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Hochschule ist weiterhin deren Service. Die zukünftigen Studenten möchten gut beraten und informiert werden. Darauf legen 70 Prozent der Befragten wert. Ein guter Ruf macht auf 65 Prozent der Befragten großen Eindruck. Bereits im Vorfeld checken 47 Prozent ab, ob die Studiengänge überlaufen sind. 35 Prozent schauen sich das Ranking der Hochschule im bundesweiten Vergleich an.

Ganz uninteressant ist der Unistandort aber dann doch nicht. Nach der Entscheidung für einen Studiengang wird sich durchaus mit der Stadt beschäftigt, in welcher sich die Hochschule befindet. Eine gute Atmosphäre des Ortes steht für 73 Prozent der Befragten auf der Wunschliste an erster Stelle. 49 Prozent schauen nach Kulturangeboten. Niedrige Lebenshaltungskosten sind für 37 Prozent eine wichtige Entscheidungshilfe. Nur 21 Prozent wollen in der Nähe ihrer Heimatstadt bleiben.

(wg_admin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *