News | Ausland, Studium, Wohnen
Donnerstag, 2. Februar 2012

Wohnungssuche für das Studium im Ausland

Ein Studium im Ausland trainiert neben dem Akademischen und der Sprache auch wertvolle organisatorische Fähigkeiten. Der Umzug und die Ankunft im Ausland verlangt allerdings eine gute Portion Multitasking und natürlich etwas Mut.

Im Ausland zu studieren ist für viele Studenten ein großer Traum. Die Auswahl an Studienorten im europäischen Ausland ist auch groß: In relativ kurzer Entfernung finden sich vielfältige Kulturen, die das Studieren an einzigartigen Orten ermöglichen. Wie wäre es mit einem Studienplatz in Schweden, an der französischen Atlantikküste oder auf der Urlaubsinsel Mallorca? Für die Wohnungssuche bietet es sich in Europa an, die Dienste einer Organisation – wie zum Beispiel Erasmus – in Anspruch zu nehmen. Der Vorteil liegt darin, dass diese an vielen Universitätsstandorten in Europa präsent sind. Oft haben Erasmus-Studenten außerdem Zugang zu besonderen Angeboten direkt auf dem Campus.

Auch Asien lockt

Ein Studium in Asien kann in so aufregende Länder wie Indien, China oder Japan führen. Auch hier besteht die Möglichkeit, sich zum Beispiel über das Akademische Auslandsamt Unterstützung zu holen. Die Wohnungssuche in China lässt sich auf eigene Faust am besten über die Seite der jeweiligen Universität bewerkstelligen. In chinesischen Wohnheimen sind die Mieten zwar niedrig, dafür müssen aber unter Umständen bis zu acht Mitbewohner in Kauf genommen werden. Für etwas mehr Geld gibt es außerhalb der Uni möblierte kleine Wohnungen von privat zu mieten. Auch in Indien ist es möglich, sehr günstig in Wohnheimen unterzukommen. Die Zimmer sind jedoch meistens sehr sparsam eingerichtet.

USA oder Australien bevorzugt?

Für die Wohnungssuche in Nordamerika oder Australien ist der Internetdienst Craigslist ein wertvolles Hilfsmittel. Hier finden sich ständig aktualisierte Kleinanzeigen, die das Vorsortieren des Angebots ermöglichen. Besonders in Nordamerika ist ein WG-Zimmer außerhalb des Campus oft günstiger. Zu beachten ist, dass das Zimmer oder die Wohnung in jedem Fall vorher angesehen werden können und dass über alle anfallenden Kosten außerhalb der Miete gesprochen wird. Auf keinen Fall sollten Mietverträge über das Internet abgeschlossen werden.

Mit Hilfe von Organisationen, die auf das Studieren im Ausland spezialisiert sind, über das Nutzen der Ressourcen der jeweiligen Universität bis hin zur Recherche im Internet ist die Wohnungssuche für das Auslandsstudium heute ohne große Probleme machbar.

(SW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *