News | Wohnen
Dienstag, 27. März 2012

Einrichtungstipps für die Küche

Eine gute Party findet in der Küche statt, so sagt man. Daher sollte auch in einer WG oder Studentenwohnung die Küche nicht nur praktisch, sondern auch gemütlich eingerichtet sein.

Früher wurde die Küche als liebster Aufenthaltsort einer Wohnung genutzt, da die „gute Stube“ nur zu besonderen Anlässen betreten wurde. Und auch heute halten sich die Bewohner wieder gerne in der Küche auf, anstatt sie nur zum Kochen und Backen zu nutzen. Überhaupt scheinen sich immer mehr Menschen für Küchenarbeiten zu begeistern. Sie lesen Kochbücher, interessieren sich für gesunde Gerichte und gestalten den Raum immer wohnlicher und gemütlicher. Am meisten Spaß macht das Ganze in einer großen Küche, in der Wünsche und Träume frei entfaltet werden können.

Beliebt sind Kochinseln, so dass das Arbeiten rings herum leichter von der Hand geht. Dabei spielen auch die Küchenfronten eine wichtige Rolle. Glatte, farbige Möbeloberflächen sind modern und folgen einem Schema. Sie sind vielleicht in der Anschaffung nicht ganz billig, aber pflegeleicht und lassen sich passend zur restlichen Einrichtung und Gestaltung aussuchen, wie Wandbordüren, Geschirr, Besteck usw.

Mit einer Küchen Beleuchtung werden die einzelnen Bestandteile perfekt beleuchtet, so dass das Kochen und Backen viel Spaß macht und zum modernen Leben wieder mehr dazugehört, als sich mal eben schnell Fertiggerichte zuzubereiten. Unterstützt werden die modernen Möbelfronten und sparsamen, hellen LED Lampen, die als Deckenlicht und Licht über Arbeitsfläche und Tisch zum Einsatz kommen, durch technische Gerätschaften, wie Wasserkocher, Kaffeepadmaschinen, Mixer, Mikrowelle usw. Diese passen farbig genau ins Bild, so dass sich jedes einzelne Detail bestens ergänzt.

Auch kleine Küchen können dem Trend folgen, da es auch ausklappbare oder verschiebbare Tische gibt und sich moderne Schränke durch Schiebetüren öffnen lassen. Noch schöner sind Backofentüren, die nach dem Öffnen in einen Schlitz darunter geschoben werden, so dass sich niemand an der geöffneten Tür stoßen kann. Und auch normale Türen und Schubfächer fallen nicht zu, sondern schließen soft, so dass Oberflächen nicht beschädigt werden. Mit einem Feuchtraum Plissee, das bestens mit Küchendämpfen zurechtkommt, farbigen Untersetzern, dekorativen Topflappen und anderen Details wird die Küche komplett, die auch heute wieder gerne zu einem dauerhaften Aufenthalt einlädt.

(SW)

Eine Antwort auf Einrichtungstipps für die Küche

  1. Leo Lamellenvorhang sagt:

    Ich muss sagen, dass ich Plissees ehrlich gesagt für zu teuer für Studiwohnungen halte. Wir haben bei uns nen Lamellenvorhang installiert, der auch nach 7 Jahren (ja ja Langzeitstudent…) noch seine Dienste tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *