StudiumEin duales Studium verbindet eine praktische Ausbildung mit einem Hochschulstudium. Foto: Benjamin Thorn/ PIXELIO
News | Studium
Dienstag, 19. Juni 2012

Ausbildung und Studium gleichzeitig: Pro und Contra duales Studium

Ein duales Studium, also ein Studium mit gleichzeitiger Ausbildung in einer passenden Firma, ist für viele Schulabgänger eine attraktive Lösung.

Das duale Studium ist für viele Studieninteressierte eine attraktive Lösung ihrer Suche nach der passenden Studienform. Auf diesem Wege sammeln sie bereits erste berufliche Erfahrungen und verdienen während des Studiums das Gehalt eines regulären Azubis. Der Doppelabschluss bringt aber auch Nachteile mit sich: Er ist sehr arbeitsintensiv und der Student ist danach an den Arbeitgeber gebunden, da dieser das Studium finanziert und sich davon eine hoch qualifizierte junge Fachkraft erhofft.

Pro duales Studium

Für das duale Studium spricht vieles. Der vielleicht wichtigste Grund ein duales Studium zu beginnen, ist der duale Abschluss. Es wird nicht nur ein Bachelor erworben, sondern gleichzeitig ein Ausbildungsberuf absolviert. Dadurch wird unter Beweis gestellt, sowohl die theoretisch-wissenschaftliche als auch die praktische Seite des Berufs zu versteht und kennen gelernt zu haben – eine sehr wertvolle Qualifikation künftige Arbeitgeber. Außerdem verdient der Student während des Studiums bereits das erste Geld, das zwar nicht reich macht, aber dennoch eine erhebliche Erleichterung darstellt. Da der Arbeitgeber für das Studium aufkommt, wird auch auf diesem Wege Geld gespart. Ein Studium ohne Schulden – das ist ein optimaler Start ins Leben als regulärer Berufstätiger. Während der Ausbildung wird der Student mit interessanten Eindrücken konfrontiert er kann sich optimal aufs Leben als Berufstätiger einstellen, da die ersten praktischen Erfahrungen bereits gesammelt und das theoretische Wissen direkt in die Praxis umgesetzt wurde.

Contra duales Studium

Das duale Studium klingt zwar spannend und attraktiv, doch sollte gründlich überlegt werden, ob es wirklich das richtige für einen ist. Ein duales Studium ist anstrengend, zeitintensiv und es bleibt wenig Freizeit. Es muss oft gelernt werden, wenn die anderen Studierenden oder Azubis feiern gehen, ihr Wochenende genießen oder in den Urlaub fahren. Zudem erfordert ein duales Studium ein gewisses organisatorisches Talent, denn es müssen Vorlesungen, praktische Arbeit und die eigenen Wünsche an die Freizeit in den kommenden 3 Jahren zu bewältigt werden. Außerdem besteht eine vertragliche Bindung an das Ausbildungsunternehmen – ein direkter Wechsel nach Beendigung des Studiums und der Ausbildung ist nicht möglich.

Wie finde ich entsprechende Hochschulen / Betriebe

Ein duales Studium wird mittlerweise von vielen Hochschulen in Kooperation mit Wirtschafts- und Verwaltungsunternehmen angeboten. Eine Liste finden kann in den Berufsinformationszentren (BIZ), auf den Hochschulwebseiten oder im Internet unter www.duales-studium.org gefunden werden.

Duales Studium, ja oder nein?

Ein duales Studium ist ohne Zweifel eine attraktive Gelegenheit für Studieninteressierte, sie verdienen auf diesem Wege Geld und bekommen direkt praktische Erfahrung; später gehören die Absolventen zu begehrten Fachkräften und sind bei den Arbeitgebern gefragt. Gleichzeitig erfordert es sehr viel Zeit und Durchhaltevermögen, vor allem dann, wenn es fachlich schwierig oder herausfordernd wird.

(Redaktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *