WGCheckliste zur WG-Gründung - Damit nichts schief geht. Foto: Marvin Siefke / PIXELIO
News | Wohnen
Donnerstag, 24. Januar 2013

Braucht jedes Mitglied einer WG eine Hausratversicherung?

Eine WG ist eine beliebte Wohnlösung für Studenten. Doch kann der Hausrat jedes einzelnen Mitbewohners auch gegen Verlust oder Beschädigung gemeinschaftlich versichert werden? Beim Vertragsabschluss der Hausratversicherung für die WG muss auf das Mietverhältnis Rücksicht genommen werden.

Jedem sein WG-Zimmer

WGs verfügen über mehrere Zimmer, Gemeinschaftsräume und ein Gemeinschaftsbad. Wer Gesellschaft sucht, findet diese in den Gemeinschaftsräumen. Wer allein sein möchte, schließt einfach seine Zimmertür zu. Die Kosten werden zwischen den Mitbewohnern aufgeteilt. Der Mietpreis pro Quadratmeter kann in stark frequentierten Städten über 8,50 Euro liegen. Der Durchschnittspreis für WGs liegt zwischen 6,20 Euro bis 7,50 Euro pro Quadratmeter. Zu diesen Kosten kommen die Nebenkosten für die WG:

  • Strom
  • Heizung
  • Warmwasser
  • Kosten für Müllabfuhr und Kaminkehrer
  • Sonstige Hausnebenkosten

Gerade in einer WG, wo viele Leute ein und aus gehen und jeder Mitbewohner teure elektronische Geräte besitzt, sollte zudem eine Hausratversicherung abgeschlossen werden, um eventuelle Schäden an diesen Geräten abzudecken.

Tarife und Police – Die Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung schützt alle Gegenstände, die sich innerhalb des Haushaltes befinden. Sie kommt bei Schäden am Hausrat auf die entstanden sind durch:

  • Feuer
  • Diebstahl
  • Leitungswasser
  • Naturereignisse
  • Vandalismus

Versicherungsnehmer ist der Mieter. In einer WG ist das Mietverhältnis im Mietvertrag geregelt. Ist nur ein Student als Mieter aufgeführt und alle weiteren Bewohner sind Untermieter, muss für jedes Zimmer eine eigene Hausratversicherung abgeschlossen werden. Gegenstände für Gemeinschaftsräume müssen extra in die Versicherungspolice aufgenommen werden. Werden im Mietvertrag alle Bewohner als Mieter aufgeführt, kann eine gemeinschaftliche Hausratversicherung abgeschlossen werden. Mehr erfahren auf vdd-hausratversicherung.de.

Verlassen Studenten das Elternhaus nur vorübergehend, können sie die Außenversicherung der elterlichen Hausratversicherung nutzen. Der Außenversicherungsschutz muss mindestens 10 Prozent der Versicherungssumme der Eltern betragen.

Fazit: Ein Versicherungsvergleich im Internet lohnt sich auf alle Fälle. Hier können Leistungen und Kosten verglichen werden. Beachten Sie bei der Auswahl eine Hausratversicherung für WGs unbedingt, wer im Mietvertrag einer WG als Mieter eingetragen ist.

(Redaktion)

Eine Antwort auf Braucht jedes Mitglied einer WG eine Hausratversicherung?

  1. Svetlana sagt:

    Wer in einer Wohngemeinschaft lebt, ist es empfehlenswert sich Gedanken über eine Hausratversicherung zu machen. Mann hat die Möglichkeit, dass jeder Mitbewohner einzeln sein Hab und Gut versichert oder gemeinsam eine Versicherung abschließt, was auf jeden Fall günstiger ist. Doch in diesem Fall sollten sich die anderen Mitbewohner in den Versicherungsvertrag eintragen lassen, nur so ist im Versicherungsfall der Leistungsanspruch garantiert. Bedauerlicherweise gibt es auch solche Versicherungsgesellschaften, die aus Prinzip WGs nicht versichern. Es lohnt sich einen Vergleich zu machen, so kommt an den optimalen Versicherungsschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *