Der Kampf gegen die Prüfungsangst / Foto: pixabay.comDer Kampf gegen die Prüfungsangst / Foto: pixabay.com
News | Studium
Donnerstag, 3. September 2015

Der Kampf gegen die Prüfungsangst

Die Symptome für Prüfungsangst sind vielseitig: kalter Schweiß, flauer Magen, rasendes Herz. Viele Studenten leiden hierunter, sobald sich eine Klausur ankündigt. Doch wer bereit ist, seine Schwächen einzugestehen, dem kann geholfen werden.

Viele Studenten leiden unter Prüfungsangst. Sobald sich eine Klausur ankündigt, bekommen sie Magenschmerzen und Herzrasen. Der absolute Horror! Die negativen Impulse, die auf dem Weg zur Prüfung aufkommen, sind Signale, die zur Flucht aufrufen. Sie retteten zwar in der Steinzeit Leben, stehen dem modernen Menschen aber im Weg. Besonders zwei Gruppen sind gefährdet: Dazu zählen diejenigen, die für die Prüfung schlecht vorbereitet sind und diejenigen, die besonders ehrgeizig sind! Durch ihre Angst neigen beide Gruppen dazu, ihr Selbstvertrauen zu unterminieren. Doch das muss nicht sein. Mit einigen Tipps können die Ängste überwunden werden.

Richtig lernen

Man sollte sich immer vor Augen führen, dass man die Prüfung durch intensives Lernen gut bewältigen wird. Selbstvertrauen ist hier der Schlüssel zur inneren Ruhe und auch zum Erfolg! Zudem sollte man auch immer auf den Körper achten. Wer sich gesund ernährt, ausreichend trinkt und regelmäßige Entspannungsübungen macht, der ist für die Prüfung gut aufgestellt!

Strategisch denken
Am Prüfungstag selbst, sollte man strategisch vorgehen: Wenn es dann soweit ist, immer mit der Aufgabe beginnen, die am einfachsten ist und gelöst werden kann.
Wer während einer mündlichen Prüfung ein Blackout hat, sollte das auch vor der Prüfungskommission zugeben. Eine kurze Pause kann hier manchmal schon wunder wirken.

Prüfungsangst sportlich nehmen

Ganz ohne Angst geht es nicht. Wenn diese nicht wäre, würde sich wahrscheinlich niemand hinsetzen und lernen. Zudem sollte man sich vor Augen führen, dass es bei einer Prüfungen nie um Leben und Tod geht. Eine schlechte Note kann das Schlimmste sein, was passieren kann. Es wäre daher ein großer Fehler, komplett die Fassung zu verlieren und nach Mitteln und Wegen zu suchen, die Prüfung ausfallen zu lassen.

(Redaktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *