Neue Stadt, neues Glück

Gerade noch hat man die Umzugskartons mit letzter Kraft in die neue Wohnung gehievt und landet völlig erschöpft und hungrig mit einer Horde Helfer auf der neuen Couch. „Jetzt ne Pizza“ – doch woher? Und überhaupt, wo ist der nächste Supermarkt? Zwar könnte das ein oder andere iPhone beim Ordern von Essbaren kurzfristig Abhilfe schaffen, das Grundproblem jedoch bleibt.

Viele Dinge, die zu Hause selbstverständlich waren und an die man nie einen Gedanken verschwendete, müssen jetzt neu organisiert werden. Neben Informationen über die Lage des nächsten Supermarkts, Spätkaufs oder der Videothek müssen noch wichtigere Sachen erledigt werden, allen voran der Behördengang zum Einwohnermeldeamt. Dann wäre da noch die Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (kurz GEZ), die man besser über Fernseher, Radio und Co. informieren sollte, bevor der Rundfunkgebührenbeauftragte überraschend vor der Tür steht.

Anderes Thema, aber auch wichtig – ein Allgemeinmediziner, der die Kapazität hat, noch einen weitere Patienten aufzunehmen, muss ebenfalls gesucht und gefunden werden. Das gleiche Spiel noch einmal mit einem Zahnarzt… die Liste ist lang. All diese Informationen zur neuen Stadt findet man in Branchenbüchern, auf offiziellen Stadtseiten, in Zeitungsportalen oder Communities oder auch auf privaten Seiten von Orten, die über Ihre Heimat mit vielen Insidertipps berichten. Eine kleine Auswahl dafür gibt es hier.

Immobilien

Stadtinformationen

  • Stadt-Tipp – Alles Wichtige in -um- und aus Deiner Stadt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.