Studienplatztausch: Der ZVS ein Schnippchen schlagen

Jedes Semester gibt es immer wieder zahlreiche Studenten, die zwar für ihren Traumstudiengang zugelassen wurden, aber „dank“ ZVS jedoch nicht an dem gewünschten Studienort bzw. an der gewünschten Hochschule gelandet sind. Doch glücklicherweise gibt es ja die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen seinen Studienplatz zu tauschen.

Ein Tausch ist möglich, wenn Fach, Fachsemester sowie auch die Scheine gleichwertig sind. Jedoch ist es ratsam, schon frühzeitig, d.h. mehrere Monate vor dem geplanten Hochschulwechsel, nach einem geeigneten Tauschpartner zu suchen, da ein erfolgreich durchgeführter Studienplatztausch seine Zeit braucht. Beginnt man rechtzeitig mit der Suche nach einem Tauschpartner, stehen die Chancen tatsächlich besser, den gewünschten Kandidaten dann auch zu finden.

So funktioniert der Tausch

Besonders beliebt sind die unzähligen Internetbörsen für einen Studienplatztausch, denn dort findet man diverse Angebote und Gesuche. Ist dennoch nicht der richtige Tauschpartner dabei, besteht die Möglichkeit, selbst ein Tauschangebot für eine bestimmte Hochschule aufzugeben.

Ist man dann fündig geworden, heißt es, nach der Kontaktaufnahme auch die jeweiligen Studiensekretariate zu benachrichtigen und über den Studienplatztausch zu informieren.

Unis müssen eventuell zustimmen

Sollte aber aufgrund des NCs oder sonstiger fehlender Qualifikationen eine Zulassung am Wunschort nicht möglich sein, ist ein Studienplatztausch vor dem ersten Semester nicht möglich. Jeder Uni oder Fachhochschule ist es übrigens selbst überlassen, einem Studienplatztausch zuzustimmen. Ein Tausch ist auch nur möglich, sobald beide betreffenden Hochschulen zustimmen.

Beispiele für Hochschulen, die sich einem Studienplatztausch oft in den Weg stellen, wenn es um einen Tausch im ersten Semester geht, sind unter anderem die Uni Köln sowie die LMU München.

Beide Hochschulen bringen dabei Beispiele von Missbrauch an. Einige Studenten hätten sich demnach nur an den genannten Universitäten eingeschrieben, um ihre Plätze dann aber sozusagen an den Meistbietenden zu verscherbeln. Deshalb werden Studienplatzwechsel im ersten Semester oftmals nicht mehr gestattet. Diese Regelung steht bei der LMU München sogar auch in der Immatrikulationsordnung. Studienwechsel im zweiten Semester sind dann aber wieder möglich. Zudem muss an vielen Hochschulen erfragt werden, wann ein Wechsel überhaupt möglich ist.

Studienplatztausch mit ausländischen Unis derzeit nicht möglich

Wer gerne mal an eine Uni im sonnigen Spanien oder kalten Finnland wechseln möchte, muss sich noch gedulden. Ein Studienplatztausch über Ländergrenzenhinweg ist bislang noch nicht möglich, doch auch das wird sich im Zuge des Bologna-Prozesses irgendwann einmal ändern.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.